Support: nachricht@bitkasten.de Kontakt

bitkasten:::(bit)kasten logo, Startseite

FAQ


Was benötige ich für den :::(bit)kasten?

Zur Verwendung brauchen Sie lediglich einen Internetanschluss, den neuen Personalausweis (nPA) mit aktivierter eID und ein passendes Kartenlesegerät, sowie die AusweisApp 2.0 (diese finden Sie hier).

 

Wie verwende ich den :::(bit)kasten?

Um auf den :::(bit)kasten zuzugreifen gibt es zwei Wege:

  1. Aus dem Browser heraus. Hierfür besuchen Sie lediglich die Internetseite https://www.bitkasten.de
  2. Aus der AusweisApp heraus. Starten Sie hierfür die AusweisApp 2.0 oder rufen Sie diese aus dem Benachrichtigungsbereich auf. Wählen Sie in dieser den Reiter „Anbieter“ und scrollen oder suchen Sie nach „:::(bit)kasten“. Mit einem Klick auf den Link gelangen Sie zum Anmeldeportal, auf dem alle weiteren Schritte erklärt werden.

 

Wo werden Briefe an mich hinterlegt und wer kann darauf zugreifen?

Die an Sie versandten Schreiben werden vom Absender über einen verschlüsselten Kanal direkt auf einen Hochsicherheitsserver geladen und von der Software des :::(bit)kastens verarbeitet. Ein Zugriff auf den Inhalt dieser Datenpakete ist nur über eine positive eID-Authentifizierung möglich. Dies bedeutet, dass ein Ausweisdokument mit übereinstimmenden Empfangsadressdaten, sowie die korrekte eID-PIN es überhaupt ermöglicht auf die Schreiben zuzugreifen.

 

Werden persönliche Daten oder Dokumente irgendwo dauerhaft gespeichert?

Nein, der :::(bit)kasten speichert nichts dauerhaft ab. Er vergleicht lediglich die Adressdaten auf Ihrem neuen Personalausweis mit den in ihm befindlichen Adressdaten der Schreiben. Stimmen diese überein, so lässt er einen Abruf des Dokumentes zu. Nach dem Öffnen und Lesen eines Dokumentes wird dieses spätestens mit der Abmeldung von der Sitzung unwiderruflich gelöscht. Diese Löschung findet auch statt, wenn die vom Absender vorgegebene Vorhaltezeit des Dokumentes überschritten wird (zum Beispiel 48 Stunden). Für eine dauerhafte Speicherung eines Schreibens empfiehlt sich daher der Download oder die Weiterleitung des entsprechenden Schriftstückes.

 

Was bekommt der Absender für Daten von mir?

Der :::(bit)kasten übersendet keine unmittelbar personenbezogenen Daten. Er übersendet lediglich die Angabe, wann ein an Sie versandtes Dokument geöffnet / gelesen und welche IP-Adresse dabei verwendet wurde. Dies dient als Nachweis, dass das Dokument zugestellt wurde (ähnlich der Unterschrift bei einem Einschreiben) und einem ggf. rechtswirksamen Nachweis.

 

Ist der :::(bit)kasten sicher?

Zuallererst: eine 100% Sicherheit gibt es nie. Die Sicherheit und Diskretion des :::(bit)kastens stand jedoch bei der Entwicklung immer an vorderster Stelle. Dadurch haben wir es zu unserer Aufgabe gemacht, nur die besten Partner für dieses Projekt mit an Bord zu holen. Daten und somit Ihre Dokumente sind dort in verschlüsselter Form vor realen wie auch digitalen Bedrohungen perfekt geschützt.

Zusätzlich versuchen wir, durch eine enge Kooperation und der strengen Einhaltung von Richtlinien des BSI, es Hackern so schwer wie nur irgendwie möglich zu machen.

 

Ist mein :::(bit)kasten anfällig für Spam und Pishing-Mails?

Dies ist das Schönste am :::(bit)kasten: der Erhalt ungewollter Mails oder Emails mit gefährlichen Inhalten ist unmöglich. Nur Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen, die Ihre Postanschrift kennen, können auch Schreiben im :::(bit)kasten hinterlegen. Da der Abgleich Ihrer Adresse über eine verschlüsselte Verbindung erfolgt, kann die entgegen einer E-Mailadresse auch nicht abgefangen werden.

 

Muss ich den :::(bit)kasten nutzen, um mit Unternehmen / Verwaltung XY zu kommunizieren?

Nein, der :::(bit)kasten bietet nur einen schnelleren und komfortableren Weg der Kommunikation als es die Briefpost tut. Wir zwingen niemanden zur Nutzung des :::(bit)kastens. Flexibilität und Ungezwungenheit sind auch für uns wichtige Anliegen. Unternehmen, die Ihnen Post schicken möchten, stellen diese zunächst dem :::(bit)kasten zur Verfügung. Wenn diese nicht abgeholt wird, geht sie ganz regulär in die Briefpost und kommt bei Ihnen auf gewohntem Weg an.

 

Ist der :::(bit)kasten für mich wirklich dauerhaft kostenlos?

Ja, in seiner Grundfunktion ist der :::(bit)kasten für Sie als Empfänger dauerhaft kostenlos. Für den Empfang der Schreiben kommt der Absender auf, der aber wesentlich weniger Kostenaufwand hat, als wenn er Ihnen das Schreiben auf regulärem Weg zusendet. Auch die Kosten der Weiterleitung an Ihren DE-Mail oder E-Postbrief Account übernimmt der Absender. Lediglich die Druckkosten, wenn Sie ein Schreiben ausdrucken, fallen als einziges für Sie an. Aber letztendlich sparen Sie Geld, da Sie Schreiben und Dokumente nun einfach in digitaler Form aufbewahren und verwalten können. Aktenordner, Locher und Sortiersysteme gehören mit dem :::(bit)kasten der Vergangenheit an.

 

Was bringt es mir, wenn ich meine Post in Zukunft über den :::(bit)kasten abwickle?
Ganz einfach: Sie sparen viel Zeit, Geld und schonen die Umwelt. Dokumente und Schreiben sind schneller bei Ihnen, da keine Laufzeiten durch den Postweg anfallen, Die Verwaltung von Dokumenten geht in digitaler Form genauso schnell und einfach wie die Verwaltung ihrer Urlaubsfotos und durch die enorme Ersparnis an Papier schonen Sie zugleich die Umwelt.

Für Unternehmen bringt der :::(bit)kasten eine intuitivere Anbindung an eigene DMS Systeme, wobei der Schritt der Digitalisierung komplett wegfällt. Zudem werden Dokumente automatisch durch den :::(bit)kasten kategorisiert, was für mehr Übersichtlichkeit und eine einfache Verwaltung sorgt.

 

Muss ich besondere Kenntnisse haben, um den :::(bit)kasten nutzen zu können?

Nein, der :::(bit)kasten ist selbsterklärend. Durch die einfache Menüführung werden Sie Schritt für Schritt durch ihren persönlichen elektronischen Briefkasten geführt. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, uns über die Hilfe- oder Chatfunktion direkt zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter.

 

Was passiert, wenn ich meinen neuen Personalausweis verloren habe oder er gestohlen wurde?

Ein verloren gegangener oder gestohlener Ausweis wird auf eine Sperrliste der Bundesdruckerei gesetzt. Sobald Ihr Ausweis auf dieser Liste steht, kann keiner auf Ihre Post bzw. Ihr :::(bit)kasten-Konto zugreifen. Dieses wird von uns gesperrt. Ein Ausdruck und ein klassischer Versand Ihrer Post erfolgt trotzdem.

Haben Sie einen neuen Personalausweis beantragt und erhalten, registrieren Sie sich einfach damit neu auf unserem Portal.

 

Werde ich darüber benachrichtigt, wenn „neue“ Post in meinem :::(bit)kasten landet?

Sie können Benachrichtigungen selbst und ganz individuell einstellen – vorausgesetzt Sie haben sich registriert und sich ein :::(bit)kasten-Konto angelegt. Unter Zustelloptionen können Sie diese entsprechend hinterlegen.

 

Kann ich meine Post archivieren?

Sie können Ihre Dokumente jederzeit herunterladen und in Ihrem persönlichen System archivieren.